Archiv der Kategorie: Aktuelles

Planungs- und Verkehrsaausschuss mit TOP 11 zum Konverter

Am 28.09.2016 findet eine Planungs- und Verkehrsausschusssitzung statt die u.a. das Thema Konverter unter TOP 11 auf der Tagesordnung haben wird. Die Sitzung findet im Ratssaal Clubraum 3 um 18 Uhr statt.

Hier weitere Dokumente zu TOP 11

1_neu_entwurf_stellungnahme_regionalplan_september_2016

2_schreiben_weissleder-ewer

3_ausschnitt_regionalplan_juni-2016

Thema Konverter im Planungsausschuss der Bezirksregierung am 22.09.2016

Am 22.09.2016 tagt der Planungsausschuss der Bezirksregierung Düsseldorf m Rathaus Abtei Mönchengladbach Beginn 10 Uhr.

Die Bezirkspräsidentin Anne Lütkes schlägt während der Sitzung des Planungsausschusses dem Regionalrat vor sich darum zu kümmern, dass alle Beteiligten an einen „runden Tisch“ kommen um nach Möglichkeit eine gemeinschaftliche Lösung für einen Konverter-Standort zu finden.
Warten wir ab wie sich Amprion dazu verhält.

 

Hier ist die Tagesordnung zu finden und hier die Anfahrt Skizze.

Unter Top 5 wird dort die Stellungnahme der  Bezirksregierung auf Grund der Anträge der FDP-Fraktion sowie der SPD-Fraktion. Die schriftliche Stellungnahme befindet sich hier „65. PA TOP_5_Vorlage_Konverterstandort.pdf“, und hier der Antrag der FDP und der Antrag der SPD.

Noch ein Wort zum Antrag der SPD und dem von der Stadt Rommerskirchen in Auftrag gegebenen Gutachtens.

Es zeugt von absolut schlechtem Stil wer Gutachten in Auftrag gibt, welches bescheinigen soll dass Flächen die einem nicht gehören und von denen man keine Ahnung hat sehr gut für irgendetwas geeignet sind. Der deutlich bessere Weg ist es darzustellen warum die eigenen Flächen nicht so gut geeignet sind und vielleicht nach alternativen Lösungen – vielleicht auch gemeinsam mit anderen Gemeinden – zu suchen die für den Zweck schon ausgewiesen sind und bald auch für ein solches Großprojekt wieder frei werden.

Neuaufstellung des Regionalplans Düsseldorf

Die öffentliche Auslegung des Entwurfes im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung findet vom 01.08.2016 bis 07.10.2016 statt, u.a. auch bei der Kreisverwaltung in Grevenbroich.
Hierüber hat die Verwaltung der Stadt Kaarst am 23.08.2016 in der Sitzung des Planungs- und Verkehrsausschusses unter TOP 9 berichtet.

neu 2.1 2.ENTWURF Juni 2016-DIN A 4 pdf.pdf – (pdf 1Mb)

neu 2.2 August 2014-Dina 4 pdf.pdf – (pdf 1Mb)

neu 2.3 entfallende Darstellung-DIN A 4 pdf.pdf – (pdf 1Mb)

neu 2.4 neue Darstellung-Ausgabe DIN A 4 pdf.pdf – (pdf 1Mb)

Hier ein Auszug aus der Mitteilungsvorlage dieser Sitzung:

Der Bereich, in dem die Firma Amprion einen Konverter plant, die s.g. Dreiecksfläche ist im aktuellen Entwurf des Regionalplans nach wie vor als Fläche zur „Sicherung und Abbau oberflächennaher Bodenschätze“ (BSAB) dargestellt, der nördliche überregionale Grünzug wurde zudem wieder in den aktuellen Regionalplanentwurf, nach fehlender Darstellung im 1.Entwurf, aufgenommen.
Eine Stellungnahme der Stadt Kaarst im Rahmen der Regionalplanänderung zu den Planungen der Firma Amprion zur Errichtung eines Konverters im Bereich der s.g. Dreiecksfläche erfolgt gesondert und wird in der Sitzung des PVA am 28.09.2016 ebenfalls zum Beschluss vorgelegt.

Und hier geht es zu der Link zu allen Dokumenten:
Regionalplan Düsseldorf (RPD) – Planentwurf, Begründung und Umweltbericht gemäß Beschluss vom 23.06.2016 (TOP 4/65 RR) (2. Beteiligung)

Netzausbau der HGÜ verschiebt sich

Für das BBPlG, Vorhaben 2: Osterath – Philippsburg (Ultranet) um ca. 2 Jahre von 2019 auf 2021

und für das BBPIG, Vorhaben 1: Emden – Osterath um sogar 3 Jahre von 2022 auf 2025

Hier kann man den Stand des Ausbaus nach dem Bundesbedarfsplangesetz (BBPlG) zum ersten Quartal 2016 direkt einsehen.

Wem es bisher noch nicht aufgefallen sein sollte, das Ultranet ist nicht für eine Erdkabelverlegung vorgesehen, dafür ist dies aber als Vor­ha­ben von ge­mein­sa­mem In­ter­es­se (PCI) gekennzeichnet. Was das noch bedeutet kann man hier nachlesen und man sollte sich bei der Gelegenheit auch mal das Vorhaben 30  von Oberzier – Bundesgrenze (Belgien) (Alegro) anschauen oder aber auch das Vorhaben 15 Punkt Metternich – Niederstedem.  Ein Schelm der Böses vermutet – Belgien ist ja bekannt für den verantwortungsvollen Umgang mit der Energietechnik – oder müssen wir das Wort „Energiewende“ vielleicht doch neu definieren?

Transnet BW erstellt Machbarkeitsuntersuchung des Konverterstandortes auf dem Gelände des Kernkraftwerkes Philippsburg

Der Konverterstandort am südlichen Ende vom Ultranet, dem Kernkraftwerksgelände Philippsburg, wurde in einer Machbarkeitsstudie vom Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW geprüft. Der Begriff „Machbarkeitsstudie“ zeigt auch den Willen eine industrielle Großanlage wie den Konverter auf einem industriellen Gelände aufzustellen. Weiterlesen