Archiv der Kategorie: Aktuelles

Link

Neuer Regionalplan beschlossen – Meerbusch

Meerbusch. Der Regionalrat hat gestern die Aufstellung des neuen Regionalplans Düsseldorf beschlossen. Aus Meerbuscher Sicht relevant ist dabei unter anderem der Vorbehalt einer Fläche für ein mögliches interkommunales Gewerbegebiet mit Krefeld und der Beibehalt der „Kies-Reservierung“ auf der als Konverstandort favorisierten Dreiecksfläche in Kaarst.

Link

Geheimvertrag zwischen RWE und Tagebau-Kommunen

Von Jürgen Döschner

Die Folgen des Braunkohle-Tagebaus sind gewaltig – und das für Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte. Einige der betroffenen Kommunen im rheinischen Braunkohle-Revier wollen sich nun in einem Zweckverband zusammenschließen, um ihre Kräfte und ihren Einfluss in dieser wichtigen Frage zu stärken.

Geheimvertrag zwischen RWE und Tagebau-Kommunen

WDR 5 Morgenecho – Interview | 05.12.2017 | 05:05 Min.

Download

Doch neben den Städten Mönchengladbach und Erkelenz sowie den Gemeinden Jüchen und Titz soll ausgerechnet das Braunkohle-Unternehmen RWE Mitglied in dem „Zweckverband Garzweiler“ werden. In einer Art Geheimvertrag, dessen Entwurf dem WDR vorliegt, soll dem Essener Energiekonzern weitreichender Einfluss auf den Verband eingeräumt werden.

PM Konverter-Standort – Stadt Kaarst

Veröffentlicht am 05.12.2017

Konverter-Standort: Ministerium greift Kaarster Idee des Runden Tisches auf

Die Suche nach einem geeigneten Standort für den Konverter wird in den ersten Monaten 2018 zum Thema eines Runden Tisches aller Prozessbeteiligten: Dies ist das Ergebnis eines gestrigen Gesprächs im Wirtschaftsministerium, an dem neben Staatssekretär Christoph Dammermann die Bürgermeisterinnen der Städte Kaarst und Meerbusch, Dr. Ulrike Nienhaus und Angelika Mielke-Westerlage, teilgenommen haben. Zum Runden Tisch wird das Ministerium einladen. Weiterlesen

Link

Konverter: Runder Tisch zu Jahresbeginn – Kaarst

Kaarst. Das NRW-Wirtschaftsministerium hat sich nun doch in die Standortsuche für den Stromkonverter eingeschaltet. Eine Entscheidung des Regionalrats pro Kies auf der Kaarster Dreiecksfläche schließe eine Änderung nicht aus, heißt es. Von Julia Hagenacker